15.11.2006, 15:00 Uhr
Vorlesestunde in der Stadtbibliothek
Geschichten für künftige „Leseprofis“

Auch während der Baden-Württembergischen Literaturtage lesen die ehrenamtlichen Lesepatinnen und Lesepaten der Stadtbibliothek Kindern ab 5 Jahren lustige und spannende Geschichten vor.

Stadtbibliothek

Mi 15. Nov 20.00
Selim Özdogan
Die Tochter des Schmieds

»Glanz meiner Augen« nennt der Schmied seine Lieblingstochter Gül. Ihre Mutter, die schön war wie ein Stück vom Mond, stirbt früh. Gül ist klein, aber stark, vor allem jedoch kann sie lieben und weiß, daß man sich von nichts schrecken lassen darf.
Schlicht und poetisch erzählt Selim Özdogan vom Leben in einem anatolischen Städtchen in den 40er und 50er Jahren. Als mittlerweile verheiratete Frau folgt sie ihrem Mann nach Deutschland... Die Geschichte von Gül ist voll Zärtlichkeit, Leid und Sehnsucht wie der anatolische Blues.
„Welch eine Poesie, welch ein Verstand, welch eine Reflexion wird mit dieser Erzählung freigesetzt!“ Fatih Akin, Regisseur

Selim Özdogan, geboren 1971 in Köln. Studium der Völkerkunde, Anglistik und Philosophie - abgebrochen. Seit 1995 Veröffentlichungen, zuletzt Ein Spiel, das die Götter sich leisten und Trinkgeld vom Schicksal. Er erhielt 1999 Adalbert-von-Chamisso-Förderpreis.

Eintritt frei, Kartenreservierung in der Stadtbibliothek, Tel. 0791 / 751-214, stadtbibliothek@schwaebischhall.de
Altes Schlachthaus, Theatersaal
Kulturbüro, Stadtbibliothek

Impressum / Haftungsausschluss

Oktober

November

1
12
20
21
25
28

Übersicht