Mo 23. Okt 20.00
Peter Härtling
Die Lebenslinie

„Wir verlieren Zeit, höre ich den Arzt. Verliere ich die Zeit? Geht sie mir verloren? Gehe ich ihr verloren?“

Die Lebenslinie erschien 2005: Der Schmerz traf ihn im Schlaf, wand sich den linken Arm hinauf, schnürte ihn ein und wurde erst durch den herbeigerufenen Notarzt gelindert. Danach: eine Reise durch Kliniken, Reha-Zentren und Orte der Vergangenheit, der Kindheit 1945 – zurück ins Leben. Ein ergreifendes, zutiefst persönliches und dadurch exemplarisches Buch über eine Grenzerfahrung und eine Möglichkeit, mit ihr umzugehen.

Peter Härtling (*1933 in Chemnitz) arbeitete als Redakteur und Herausgeber bei Zeitungen und Zeitschriften und von 1967-73 beim S. Fischer Verlag in Frankfurt. Seit 1974 ist er freier Schriftsteller.
Er wurde bekannt durch seine Künstlerromane über Friedrich Hölderlin, Eduard Mörike, E.T.A. Hoffmann, Franz Schubert und Robert Schumann. 2003 erschien das autobiographische Buch Leben lernen. Erinnerungen. Peter Härtling schrieb zahlreiche Kinderbücher. 1997 inszenierte Christoph Biermeier Härtlings Stück „Melchinger Winterreise“ am Theater Lindenhof.

Musik: Jörg Baier, Cello

Eintritt: 5,- Euro, VVK Stadtbibliothek, Tel. 0791 / 751-214, stadtbibliothek@schwaebischhall.de
Comburg, Kaisersaal
Staatliche Akademie für Lehrerfortbildung auf der Comburg, Kulturbüro, Stadtbibliothek

Impressum / Haftungsausschluss

Oktober

November

1
12
20
21
25
28

Übersicht