Mo 27. Nov 20.00
Ilija Trojanow
Der Weltensammler

„Das ist wahrscheinlich der Punkt, wo Burton und ich uns am ähnlichsten sind. Wir verspüren eine große Faszination für den Islam, aber auch eine große Abneigung gegenüber den bornierten, engstirnigen Geistern, die diese Religion immer wieder dominiert haben.“ I.T.
Ein spannender Roman über den englischen Abenteurer Richard Burton (1821-1890). Anstatt in den Kolonien die englischen Lebensgewohnheiten fortzuführen, lernt er wie besessen die Sprachen des Landes, vertieft sich in fremde Religionen und reist zum Schrecken der Behörden anonym in den Kolonien herum. Trojanows farbiger Abenteuerroman über diesen Exzentriker zeigt, warum der Westen bis heute nichts von den Geheimnissen der anderen Welt begriffen hat.
Für Der Weltensammler erhielt Trojanow den Preis der Leipziger Buchmesse 2006. Sieben Jahre hat er an dem Buch gearbeitet.

Ilija Trojanow, 1965 in Sofia geboren, erhielt nach der Flucht mit der Familie über Jugoslawien nach Italien politisches Asyl in Deutschland. 1972 zog die Familie weiter nach Kenia. 1985-89 studierte Trojanow Rechtswissenschaften und Ethnologie in München, wo er auch zwei Verlage gründete.
1999 zog Trojanow nach Bombay, Indien und 2003 nach Kapstadt, Südafrika.
Zuletzt erschienen: Zu den heiligen Quellen des Islam. Als Pilger nach Mekka und Medina und An den inneren Ufern Indiens. Eine Reise entlang des Ganges.

Moderation: Peter Panes, Leiter Goethe-Institut Schwäbisch Hall

Eintritt frei, Kartenreservierung in der Stadtbibliothek, Tel. 0791 / 751-214, stadtbibliothek@schwaebischhall.de
verlegt in die Hospitalkirche
Kulturbüro, Stadtbibliothek, Goethe Institut

Autorenfoto: Peter-Andreas Hassiepen

Impressum / Haftungsausschluss

Oktober

November

1
12
20
21
25
28

Übersicht